Soehnle 66229 Digitale Küchenwaage Vintage Style – Waage im Vintage Look

Praktisch und schick aber ohne päzisionsangabe und mit kleiner digitalanzeige. Über geschmack lässt sich nicht streiten – das design dieser waage ist ganz klar eine geschmacksfrage. Was auf den bildern nicht direkt rüber kommt, wenn man nicht genau hinschaut: die waage ist sehr lang und schmal, damit das analoge rundinstrument platz findet. Die eigentliche glasplatte zum wiegen hat dabei nur 14 cm durchmesser, was bei meinen größten schüsseln kleiner ist als deren gummirand – hier sollte man sich vor der anschaffung den eigenen bedürfnissen kurz bewusst werden. Die analoge anzeige ist digital angesteuert, reagiert dabei fix und wird auch bei der tara-funktion nachgestellt. Die digitalanzeige ist hinterleuchtet und leider sehr klein verglichen mit den meisten küchenwaagen mit reiner digitalanzeige – auch dies kommt auf den produktbildern so nicht ganz rüber. Über die präzision kann ich mangels eichgewichten leider nichts sagen, die “1-gramm-genaue-teilung” des datenblattes gibt leider auch keine auskunft über die eigentliche messgenauigkeit – nur über die displayanzeige, ein präzisionsversprechen würde ich von einem markenhersteller aber eigentlich erwarten. Das tut dem schicken design mit der verspielten rundanzeige aber keinen abbruch und für eine küchenwaage arbeitet die soehnle auch ohne präzisionsversprechen gewiss ausreichend genau.

Klasse 50ziger jahre retro-style küchenwaage. Was man bekommt:graue küchenwaage (vollkunststoff) 210 x 150 mm x 45 mmwiegeplattform aus glas (zum verschrauben) ca. 140mm durchmesser3 x mignon 1,5v typ aa batterien (inklusive)bedienungsanleitung (hauptsächlich bebildert, aber leicht verständlich)was sie leistet:on/off-taste (reagiert sehr schnell)gewichtsmessungen bis 5 kg (ziemlich genau, abweichungen schwanken aber leicht zwischen 1 und 2 gramm)tarafunktion (zuwiegefunktion – sehr praktisch, wenn man schüsseln, tassen und teller als behältnisse und unterlagen verwendet)sensor tastfelder (die tatsächlich schnell und ohne mehrfaches drauftippen reagieren)lcd-display (beleuchtet und wegen der großen ziffern sehr gut ablesbar)tachonadel/analoganzeige (die ist aber mehr in den bereich des schicken designs einzuordnen)wiegeteller aus sicherheitsglas (leicht zu entfernen, leicht zu reinigen)abschaltautomatik (nach ca. )standfestigkeit mittels 4 gummifüßen (kippelt nicht herum, rutscht nicht sehr stark)rundherum eine sehr schicke küchenwaage, die relativ genau wiegt (für den hausgebrauch ausreichend) und die in der richtigen umgebung ein schönes accessoire darstellen kann, somit man sie sogar dauerhaft offen herumstehenlassen kann ohne das sie gleich das auge beleidigt. Leider wurde das design nicht bis in letzte konsequenz vollendet und anstatt eines gehäuses aus kunststoff, eines aus metall verwendet.

  • Schicke Retro- Küchenwaage ohne viel Schnick-Schnack
  • Waage im Vintage Look
  • Klasse 50ziger Jahre Retro-Style Küchenwaage
  • Schicke, stylische Küchenwaage
  • Eine gute Waage von Soehnle
  • Ein ganz besonders gelungenes Design

Schönes design, gute verarbeitung, präzise waage. Gut eingepackt kam die waage an. Ich finde es immer erstaunlich, wie präzise und genau sich alles in so einen kleinen karton unterbringen lässt. Durch die schutzpappe war wirklich alles unbeschädigt per post bei uns eingetroffen. Schnell lässt sich die waage auspacken und zusammen setzen. Eigentlich muss nur das glasteil aufgeschraubt werden. Es ist super, dass es sich so leicht auf- und abnehmen lässt, so kann alles sehr gut gereinigt werden. Drei batterien gehören zum lieferumfang. Es ist super praktisch mit der leuchtenden digitalanzeige und genauer als nur die herkömmliche, aber optisch ideal und ansprechend gelöst. Ich mag das design sehr und auch das matte dunkelrot.

Mir gefällt die waage sehr gut. Das design ist retro-schick und ansprechend. Die messwerte sind präzise. Neben der analogen anzeige gibt es auch eine digitale. Die waage wiegt von wenigen grammzahlen bis hin zu 5 kg. 3 knopfe sind einfach in der bedienung.

Merkmal der Soehnle 66229 Digitale Küchenwaage Vintage Style Red

  • Digitale Design-Küchenwaage im trendigen Vintage-Look
  • Faszinierendes Kombi-Display mit analoger Vollsichtskala und beleuchteter LCD-Anzeige
  • Sensor Touch Bedienung – sanftes Berühren der Bedienfelder genügt
  • Abnehmbarer, leicht zu reinigender Wiegeteller aus Sicherheitsglas
  • Praktische Zuwiegefunktion (Tara)
  • 5 kg Tragkraft und höchste Wiegepräzision mit 1-Gramm-genauer Teilung
  • Energiesparende Abschaltautomatik

Ein ganz besonders gelungenes design. Die soehnle 66231 digitale küchenwaage vintage style, grau wird gut verpackt geliefert. Der zusammenbau gestaltet sich denkbar einfach: man muss nur den wiegeteller aus glas auf die waage schrauben, die mitgelieferten batterien einlegen und los geht es. Dieses erschließt sich eigentlich intuitiv. Für eigentlich nicht zu erwartende probleme gibt es aber auch noch eine bedienungsanleitung. Das design der kleinen waage möchte ich als sehr gelungen bezeichnen. Beherrschend ist die anzeige im retro-look: weißes ziffernblatt mit rotem zeiger, gefasst in chromsilber. Dazu gibt es als zugeständnis an die moderne zeit noch eine digitalanzeige, die für die eigentlichen, zuverlässig genauen wiegeergebnisse zuständig ist. Der glasteller mit den grünlich schimmernden glaskanten vervollständigt den vintage-style.

Schicke retro- küchenwaage ohne viel schnick-schnack. Die soehnle küchenwaage hat keine spezielle produktbezeichnung. 66231 ist als “typbezeichnung” dienlich. Die verpackung ist angenehm klein dimensioniert und nicht recht viel größer als der eigentliche inhalt. Nach dem auspacken der waage muss man diese zusammenbauen. Hierzu schraubt man den wiegeteller einfach in die oberseite der waage. Designtechnisch ist die küchenwaage ein absoluter hingucker. Im “vintage style” wird die waage zum blinkfang in der küche. Durch den “retro-” zeiger im runden display wird dieser look unterstrichen. Besten Soehnle 66229 Digitale Küchenwaage Vintage Style Red Bewertungen

This entry was posted in Soehnle. Bookmark the permalink.